Arbeitstechnik

Ein häufig auftretendes Problem bei vielen Hufen ist eine lange “Zehe” wodurch das Abrollen erschwert wird und beim “Gang” eine extreme Belastung auf die Sehnen und die Gelenke wirkt.

1 2 3

Der perfekte Beschlag beginnt bei der Analyse des Gangbildes und der richtigen Hufkorrektur, sodass das Pferd nach dem Beschlag

“plan fußt”.

1 2

Herkömmlicher Beschlag: wenig bis gar keine Zehenrichtung

> viel Belastung auf Sehnen und Gelenke

Mein Beschlag: starke Zehenrichtung

> das Abrollen wird erheblich erleichtert

1 2

Herkömmlicher Beschlag: wenig bis gar kein aufeworfener Schuss

> viel Belastung auf Sehnen und Gelenke

Mein Beschlag: aufgeworfener Schuss

> das Abrollen wird erheblich erleichtert

1 2

Durch Warmbeschlag liegt das Eisen plan auf,

wodurch weniger Spannung als wie bei einem Kaltbeschlag ensteht

Durch eine schöne Nagelung in der weißen Linie

verringert sich das Risiko des Ausbrechens beim Runterziehen eines Eisens

1 2

Weites Eisen mit verstärktem Reifen

 

Durch ein fachgerechtes Nieten und Nageln

verlängert sich die Lebenszeit des Beschlages

2 1

Fertiger Beschlag hinten

 

Fertiger Beschlag vorne

 

1 2

Vorher

Nachher

 

3 4

Vorher

 

Nachher

 

Vordere Eisen mit Seitenkappen

Durch die Seitenkappen wird die Hufmechanik eingeschränkt, wodurch der Huf asymmetrisch wird.

Ein weiterer Schaden der durch die Seitenkappen verursacht werden kann ist eine zerstörte Hornwand.

1 2

Beschädigte Hornwand durch Seitenkappen

3

Kompletter Hornwandabbruch

Kontakt